2017 – 30 Jahre Lauftreff TV Gondelsheim

2017 - 30 Jahre Lauftreff TV Gondelsheim I

Im Jahr 2017 besteht der Lauftreff seit 30 Jahren; ein Anlass, diese 30 Jahre einmal kurz zu beleuchten. Da einige Laufbegeisterte schon Mitte der 80ziger Jahre eine geraume Zeit mit dem Laufen begonnen hatten, wurde 1987 die Idee zur Gründung einer Laufgruppe diskutiert, nachdem Richy Schwaiger einen Laufkurs gemacht hatte und bereit war, die Leitung zu übernehmen. Als Gründungsteilnehmer waren danach Richy Schwaiger, Heide Klimaschefski, Sigi Fellhauer, Gisela Hagenbucher, Rolf Walz und Bernd Kirstein angetreten. So wurde am 11.09.1987 der Lauftreff als Abteilung des TV Gondelsheim gegründet. Als Laufstrecken waren 3 Rundkurse durch den Schlosswald festgelegt, mit Start am Schlossstadion, zum Bahnwärterhaus Jung und eine Runde durch den Schlosswald mit Rückkehr zum Schlossstadion. Hierzu hatte Graf Douglas auf eine schriftliche Bitte vom 15.08.87 seine Erlaubnis erteilt. Nach einem Aushang mit der Einladung am 11.09.87 startete der Lauftreff mit den genannten Gründungsmitgliedern. Relativ schnell wuchs die Gruppe  auf 15 bis 20 Mitglieder an. Finanzielle Unterstützung erhielt der Lauftreff durch die Sparkasse und die AOK. Ein Grundstock von 200 DM ermöglichte die Beschaffung der Grundausstattung (Banner, Plakate, Werbematerial).

Zuerst lief die Gruppe nur einmal pro Woche, aber bald waren dann Montag und Freitag als Lauftage festgelegt. Die Gruppe wuchs nach und nach und erreichte bald ca. 20 Teilnehmer. Schon nach einem Jahr mussten allerdings die Strecken im Schlosswald aufgegeben werden, da die Jagdpächter Einwände vorbrachten. Man wechselte auf die heutigen Stecken vom Grillplatz aus. Auch dort gab es zunächst Widerspruch der Jagdpächter. Nach mehreren Gesprächen (Laufen nur bei Tageszeit und auf den vorgegebenen Wegen) wurden unsere Aktivitäten dann geduldet. Bereits beim 10jährigen Jubiläum war der Lauftreff auf über 30 Mitglieder angewachsen. Nun konnten auch größere Aufgaben angegangen werden. Inzwischen waren auch der Anspruch und die Anforderungen der Lauftreff-Mitglieder gewachsen. Neben 10 km Läufen war nun auch der Halbmarathon und Marathon in das Laufprogramm aufgenommen worden. Das erforderte natürlich auch ein erweitertes Training. So kamen zu den normalen Trainingsläufen am Montag und Freitag zusätzliche Trainingseinheiten am Mittwoch und dann die langen Läufe am Sonntag hinzu. Waren es zu Beginn nur 3 Marathonis gewesen, wuchs die Zahl nach und nach auf über 15 an. Auch die Lauforte, zunächst zumeist in Deutschland gelegen, wurden nun auf Europa und darüber hinaus ausgedehnt (mehr hierüber später).

Im Jahr 2007 feierte der Lauftreff sein 20jähriges Jubiläum, zusammen mit dem 750jährigen Jubiläum von Gondelsheim. Zu diesem Anlass wurde der Schlosslauf, der gleichzeitig sein 10jähriges Jubiläum feiern konnte, als Nachtlauf durch Gondelsheim veranstaltet (mehr hierüber auch später).

Neben dem Lauftreff sind natürlich auch seine Mitglieder gealtert. Die meisten sind inzwischen im Ruhestand. Damit sind die Strecken kürzer und die Einsätze bei Laufveranstaltungen weniger geworden. Auch der Trainingsfleiß ist zurückgegangen; es läuft ja auch nicht mehr so leicht wie früher. Da die meisten nun ja etwas mehr Zeit für sich haben, wurden die Laufzeiten weitgehend personalisiert und spontan. So kann man zu unterschiedlichen Zeiten immer mal wieder einer Läuferin oder einem Läufer in Gondelsheims Fluren begegnen. Meist etwas gemütlicher und teilweise auch als Walker. Aber die Lust an der Bewegung ist noch immer vorhanden, zum Glück! Man sag ja: Läufer (und auch Walker) leben länger! Und vielleicht findet sich auch eine junge Gruppe, die dem Lauftreff wieder neuen Schwung einhauchen kann.

(Fortsetzung folgt)

2017 - 30 Jahre Lauftreff TV Gondelsheim – Gondelsheimer Volkslauf II

Nachdem nun der Lauftreff 1997 im 10. Jahr auf über 20 Mitglieder angewachsen war, konnte man die Realisierung eines langgehegten Wunsches, einen eigenen Volkslauf in Gondelsheim durchzuführen, endlich ins Auge fassen. Dieser sollte seinen Ausgangs- und Zielpunkt beim neuen Saalbachstadion haben und durch den Schlossgarten um das Rondell führen. Nach einer schriftlichen Anfrage im Frühjahr 1997 beim Grafen Douglas kam nach einer Rückfrage  schließlich die erwartete Zustimmung.

So startete 1997 am 25.05.97 nach umfangreicher Planung der erste Schlosslauf mit 2 Streckenlängen: 5 km und 10 km. Es war ein schöner und sonniger Tag mit angenehmen Temperaturen. Zuerst wurden zum Lauf über 5 km um 9 Uhr waren etwa 30 Teilnehmer auf die Strecke geschickt. Zum Lauf über 10 km um 10 Uhr waren es knapp 100 Teilnehmer. Der Start erfolgte auf dem Weg vor dem vor dem Schlossstadion. Der erste Laufabschnitt führte zunächst zum Schloss, im Schlossgarten um das Rondell und wieder zurück, vorbei am Schlossstadion Richtung Helmsheim. Während die 5 km  Strecke einen Besuch in den Neibsheimer Weinbergen machte, mussten die Teilnehmer am 10 km Lauf noch weiter eine Schleife um den Neibsheimer Wasserhochbehälter absolvieren. Ziel für alle war im Schlossstadion.

Für die Abwicklung des Schlosslaufes musste der Lauftreff ganz neue Aufgaben übernehmen. Zunächst die Abwicklung der Anmeldungen und die Zuordnung der Startnummern, dann die Erstellung der Teilnehmerliste für die Zeitnahme. Alle ankommenden Teilnehmer wurden mit Stoppuhr (Serienstoppung) erfasst und die Zeiten auf die Teilnehmerliste übertragen. Daraus wurde dann die Ergebnisliste erstellt. Für die ordnungsgemäße Durchführung der Läufe mussten die Laufwege gekennzeichnet werden und an den neuralgischen Punkten an der Strecke waren Streckenposten erforderlich. Dies erforderte eine große Anzahl von Helfern!

Es durften keine Posten unbesetzt bleiben, weil sonst das ganze Vorhaben gescheitert wäre. Aber glücklicherweise konnten alle Schwierigkeiten bewältigt werden; Teilnehmer und Ausrichter waren nach der Premiere sehr zufrieden.

Dieser Schlosslauf wurde in der näheren und weiteren Umgebung sehr beliebt, auch wenn die Strecke sehr anspruchsvoll war. Mit den Jahren wuchs die Teilnehmerzahl auf nahezu 300 an. Auch Organisation wurde immer moderner und perfekter, man hatte ja jetzt Erfahrung. So konnte die Zeitnahme mit Computerscanner der Startnummern vorgenommen und damit der Ausdruck der Ergebnisliste erheblich erleichtert und beschleunigt werden. Sehr beliebt waren auch die neuartigen Duschgels vom Sponsor Pfizer Pharma, die jeder Teilnehmer beim Zieleinlauf erhielt. Leider waren diese später nicht mehr zu erhalten, was allgemein bedauert wurde. Auch die Zielverpflegung wurde sehr gelobt. So bekam der Lauftreff über die 10 Jahre eine nahezu konstante Stamm-Läuferschaft.

Im Jahr 2007 feierte der Lauftreff sein 20jähriges Jubiläum und 10 Jahre Volkslauf, zusammen mit dem 750jährigen Jubiläum von Gondelsheim. Zu diesem Anlass wurde der Schlosslauf als einmaliges und besonderes Ereignis am Samstag, den 02.06. als Nachtlauf durch Gondelsheim geplant. Dazu wurde ein Rundkurs ausgesucht und vermessen, der mit Start am Rathaus über die Bruchsaler Straße, über den Jostenbuckel, Bruchweg, Alter Sportplatz und Obergrombacher Straße zurück zum Ziel bei der Saalbachhalle führte. Angeboten wurden 5 km Lauf und Walking über 2 Runden mit Start um 21 Uhr und ein Hauptlauf 10 km Lauf über 4 Runden um 22:30 Uhr. Die Organisation übernahm Simon Jung, der für Werbung und den Internet-Auftritt mit Online-Anmeldung sorgte. Am Lauftag wurde mit großem Aufwand die Strecke mit Start am Rathaus eingerichtet und mit Unterstützung von Feuerwehr und Polizei abgesperrt. Start und Ziel mussten aufwendig mit Absperrgitter gesichert werden. Lauf und Walking wurde um 21 Uhr und der Hauptlauf 10 km Lauf um 22:30 Uhr durch Bürgermeister Markus Rupp gestartet. Zusätzlich wurden bei einbrechender Dunkelheit an verschiedenen Bereichen Bodenfackeln entzündet, sowie an vielen Stellen durch Anwohner beleuchtet, was eine tolle Stimmung erzeugte. Zusätzlich spielte je eine Band am Nordkreisel und auf dem Rathausplatz. Eine Disco war im Bruchweg bei der Brücke eingerichtet. An mehreren Stellen hatten die Anwohner, neben den beiden Getränkestationen, weitere „Tankstellen“ eingerichtet. Mehr als 300 Teilnehmer insgesamt nahmen an beiden Läufen teil und waren begeistert von der Atmosphäre und den Zuschauern entlang der Strecke. Viele Gondelsheimer konnten dabei ein Jubiläums-T-Shirt erringen, das Bürgermeister Rupp den Siegern der Altersgruppen überreichte. Die ausgezeichnete Resonanz für diesen Nachtlauf bei den Läufern und dem Publikum veranlasste den Verein, diese Veranstaltung auch in den weiteren Jahren zu veranstalten.

So wurden diese Nachtläufe in den Jahren 2008 bis 2011 veranstaltet, wobei die Auflagen für die Streckenabsperrung und Sicherung immer strenger wurden. Der Bedarf an Helfern und Material, z.B. Absperrgitter, Beschallung und Beleuchtung, wurde stetig größer und die Helfer auch älter und weniger. Nach langen und schwierigen Diskussionen und schweren Herzens war dann der Nachtlauf im Jahr 2011 der letzte. Viele langjährige Teilnehmer bedauerten dies sehr, mussten aber einsehen, dass der Aufwand nicht mehr zu stemmen war. Auch der Nachtlauf in Bischweier, an dem der Lauftreff viele Jahre begeistert teilgenommen hatte, war schon zwei Jahre zuvor eingestellt worden. Aber viele Läuferinnen und Läufer im Umland denken auch heute noch gerne an diese Veranstaltungen und die schönen Erlebnisse, sowie auch die kleinen und größeren Erfolge.

(Fortsetzung folgt)

Schreibe einen Kommentar

8 + siebzehn =

Solve : *
2 × 3 =


Menü schließen